Energiesparende Leuchtdioden

Seit Jahren kennen die Strompreise nur eine Richtung, nämlich nach oben. Dieser Trend der steigenden Strompreise wurde vor allem durch den Ausstieg aus der Atomkraft 2011 massiv verschärft. Als Stromkunde hat man nur begrenzte Möglichkeiten, auf die steigenden Strompreise zu reagieren.

Eine der Möglichkeiten, wie man Strom sparen kann, ist das man seine Geräte nicht im Standby-Betrieb lässt. Eine Vielzahl von elektrischen Geräten von der Kaffeemaschine bis zum Fernseher lassen wir aus Gründen der Bequemlichkeit im Standby-Betrieb. Dies ist aber nicht mit unwesentlichen Kosten verbunden. Benötigt man ein Elektrogerät nicht, sollte man es vollständig ausschalten. Damit man nicht ständig den Stecker ziehen muss, kann man sich mit einer abschaltbaren Steckdosenleiste behelfen.

Stromfresser und Lampen ersetzen

LED LeuchtmittelNeben dieser Möglichkeit, gibt es auch eine weitere, insbesondere wenn man ältere Elektrogeräte hat. Gerade ältere Elektrogeräte sind teils richtige Stromfresser. Hat man in Form von einem Kühlschrank oder einer Waschmaschine einen solchen Stromfresser, sollte man darüber nachdenken ob man diese nicht durch neue und moderne Elektrogeräte ersetzt. Nicht zu vergessen sind auch die ganzen Lampen im Haushalt, wenn diese noch mit traditionellen Glühlampen ausgestattet sind, sollte man darüber nachdenken sie durch modernere zu ersetzen zum Beispiel mit LED Lampen, die LED-Technik hat sich in den Letzten Jahren so weit entwickelt das diese eine echte alternative zu anderen Leuchtmitteln bieten. Auch das Display deines Smartphones oder deiner Apple Watch werden heute mit energiesparenden LEDs beleuchtet.

Was gerade vor allem im kommen ist sind die LED Außenstrahler die einem eine Menge Kosten ersparen können. Meist sind sie sogar direkt mit einem Bewegungsmelder ausgestattet und können den alten Strahler im Außenbereich, Garten oder Treppenhaus in Handumdrehen ersetzen. Auch dies kann einen großen Beitrag zum Stromsparen leisten und sollte keinesfalls unterschätzt werden.

Ein Weiterer Tipp von mit ist das verwenden von aktuellen Taschenlampen mit LED, diese gehen kaum kaputt und haben eine sehr Lange Lebensdauer. Außerdem verbrauchen sie nur einen Bruchteil an Energie im Gegensatz zu Taschenlampen mit herkömmlichen Lampen und somit halten die Batterien ewig!

Stromanbieter Vergleich

Zu guter Letzt bei den Möglichkeiten, wie man seine Stromkosten senken kann, ist der Anbietervergleich. Als Stromkunde ist man nicht dauerhaft an einen Stromanbieter gebunden. Und diesen Umstand sollte man sich zunutze machen und einen Vergleich durchführen. In Deutschland gibt es über 700 Stromanbieter mit teils großen Preisunterschieden. Durch einen Vergleich kann man anhand von seinem Strombedarf einen Abgleich der Tarifangebote der Stromanbieter durchführen. Hat man Glück, kann man unter Umständen viel Geld einsparen.

Ein Anbietervergleich kann man jederzeit, ohne Kosten oder sonstigen Verpflichtungen über das Internet durchführen. Ebenso einfach wie der Vergleich ist ist letztlich auch der Wechsel in den neuen Tarif oder zum neuen Anbieter. Ängste wie Stromunterbrechungen oder hohe Zusatzkosten sind unbegründet. Weiteres zu diesem Thema natürlich immer Aktuell auf Blog Evolution.